Fachbetrieb für Li-Ion Technik Ersatz-Akkus in Markenqualität
06022 / 709 306 2 (werktags von 8:30 - 16:00 Uhr) info@hkm-akkutechnik.de

Trockenbatterien



Artikel 1 - 6 von 6

Trockenbatterien & Blockbatterien bei HKM-Akkutechnik kaufen

Trockenbatterien & Blockbatterien sind der Kategorie der Batterien zuzuordnen. Batterien sind elektrische Quellen, die elektrische Energie speichern und als Spannungsquellen dienen. Die Batterien kommen in den verschiedensten Geräten zum Einsatz, sei es im Privathaushalt, im Büro, in der Werkstatt oder auf Baustellen. Dabei unterscheiden sich die Batterien in ihrer Größe, Spannung und Bauweise.

Was ist eine Trockenbatterie?

Die Trockenbatterie wurde in ihrem Ursprung durch Georges Laclanché entwickelt. Heute gehören die Trockenbatterien zu den am häufigsten verwendeten Batterietypen, einschließlich der 9-Volt-Blockbatterien, den AA-Batterien sowie den Uhrenbatterien. Zu den Trockenbatterien gehören unter anderem die Lithium-Batterien, Alkali-Mangan-Batterien, die Zink-Kohle-Batterien und die Quecksilberoxid-Zink-Batterien. Auch Knopf- und Babybatterien gehören zu der Familie der Trockenbatterien.

Neben den Trockenbatterien gibt es noch die Nassbatterien. Bei den Trockenzellenbatterien liegt die Elektrolyte in einer feuchtigkeitsarmen Paste, während bei der Nassbatterie die Elektrolyte in einer Flüssigkeit liegt. Durch die chemische Reaktion in der Batterie wird elektrische Ladung erzeugt, welche von einem inneren Stromkreis zu einem äußeren Stromkreis fließt, welcher mit dem elektrischen Gerät verbunden ist.

Unabhängig von der Größe haben die Trockenbatterien in der Regel die gleichen Komponenten. In der Mitte der Batterie befindet sich die Kathode, welche in den meisten Fällen aus Kohlenstoff besteht und von der Elektrolytpaste umgeben ist. Die Paste wird entweder aus Chemikalien wie Mangandioxid oder Ammoniumchlorid hergestellt. Die Elektrolytpaste und die Kathode sind entweder in Papier oder Pappe eingewickelt und in einem Zylinder aus Metall versiegelt, welcher als die Anode bezeichnet wird und aus Zink gefertigt ist.

Trockenbatterien richtig laden

Trockenbatterien kommen in den verschiedensten elektrischen Geräten zum Einsatz. Doch im Allgemeinen sind diese Batterien nicht mehr aufladbar, sondern müssen gegen neue ausgetauscht werden. Deshalb werden die Trockenbatterien auch als Primärzellen oder „wartungsfreie Batterien“ bezeichnet. Die Batterien sind so aufgebaut, dass die benötigte Energie durch eine Reaktion erzeugt wird. Wurde diese Reaktion vollzogen, kann sie nicht noch einmal durchgeführt werden. Versucht ein Nutzer die Trockenbatterie aufzuladen, erhitzt sie sich und kann im schlimmsten Falle platzen -also Vorsicht!

Dennoch ist es nicht ganz unmöglich, die Trockenbatterien aufzuladen. Hierfür benötigen Sie ein spezielles Ladegerät. Wichtig ist, dass die aufzuladende Batterie nicht komplett entleert ist. Hinzu kommt, dass dieser Aufladeprozess nicht unendlich oft durchgeführt werden kann. Das Ergebnis des Ladens ist auch nicht mit dem Originalladestand der Batterie beim Kauf vergleichbar.

Die speziellen Ladegeräte sind online erhältlich, wobei sich in der Regel eher der Austausch der Trockenbatterie lohnt – oder Sie entscheiden sich für Akku-Batterien, die mit dem entsprechenden Ladegerät aufgeladen werden können.

Die Vor- und Nachteile einer Trockenbatterie

Sie sind klein und einfach zu handhaben und sind in der Regel günstig in der Anschaffung. Neben diesen Vorteilen bieten die Primärbatterien noch weitere, nämlich:

  • Wartungsfrei
  • Hohe Ladekapazität
  • Starke Tiefenentladungsfähigkeit
  • Lange Lebensdauer Für Geräte geeignet, die nicht so häufig zum Einsatz kommen
     

Die Nachteile der Trockenbatterien sind:

  • Nicht für Hochleistungsgeräte geeignet
  • Nicht aufladbar
  • Entladen sich auf Dauer auch selbst
  • Mit der Zeit kostenintensiv
     

Eine Trockenbatterie ordnungsgemäß entsorgen – das müssen Sie beachten

Die leeren Batterien, die sogenannten Altbatterien, landen in vielen Fällen im Hausmüll. Um dies zu vermeiden, ist die Rücknahme und das Recycling von Altbatterien in Deutschland entsprechend geregelt. Die leeren Batterien können beispielsweise bei den Altbatterie-Sammelstellen entsorgt werden. Auch Supermärkte, Elektromärkte oder Baumärkte bieten die Möglichkeit, die Altbatterien kostenlos in den dafür vorgesehen Boxen oder Behältnissen zu entsorgen. Auch kommunale Wertstoffhöfe, Schadstoffmobile oder Recyclinghöfe bieten ebenfalls die Möglichkeit der Altbatterie-Entsorgung. Zudem sind die Verkäufer, die Batterien oder Geräte mit Batterien verkaufen – so wie wir mit unserem Onlineshop -, gesetzlich verpflichtet, die Altbatterien, die als Neubatterien im Sortiment geführt werden, zurückzunehmen.

Hochleistungs-Blockbatterien für verschiedene Bereiche bei HKM-Akkutechnik kaufen

Warum sollten Sie Hochleistungs-Blockbatterien für die verschiedenen Bereich bei uns, der HKM-Akkutechnik, kaufen?

Wir sind Fachbetrieb für die Li-Ion-Technik und Ihr Partner, wenn es um die Neubestückung, Wartung oder den Kauf von Fahrrad- und Werkzeug-Akkus geht. Unsere Batterien beziehen wir nur von namhaften Herstellern, die die Qualität liefern, die wir erwarten.

Unsere Batterien zeichnen sich durch ihre hohe Qualität und Belastbarkeit aus. Zudem überzeugen sie durch ihre lange Lagerfähigkeit im Neuzustand und die lange Lebensdauer im Allgemeinen. Auch die große Auswahl an Hochleistungs-Blockbatterien und die kurzen Lieferzeiten sprechen für den Kauf in unserem Onlineshop.